Wussten Sie schon? Die meisten AfD-Abgeordneten sind selbst Eltern. Überdurchschnittlich viele haben sogar mehr als zwei Kinder. Und für viele war es die Sorge um die Zukunft unserer Kinder, die sie überhaupt erst in die Politik brachte. So war es auch bei mir.

Die AfD ist eine echte Familienpartei, was sich sowohl im Programm als auch bei den Initiativen, die die AfD in den verschiedenen Parlamenten eingebracht hat, zeigt:

So setzen wir uns beispielsweise dafür ein, dass junge Eltern zum Erwerb von Wohneigentum zinslose Darlehen erhalten. Das „Nest“ soll Sicherheit geben für die private Zukunftsplanung. Nach unserem Familienförderungskonzept würde sich mit jedem neugeborenen Kind auch die Schuldsumme verringern.

Für Studenten darf ein Kind nicht zum Armutsrisiko werden! Deswegen wollen wir Studenten, die während oder kurz nach Abschluss des Studiums Eltern werden, die Rückzahlung des Bafög-Darlehens erlassen.

Wer Kinder großgezogen hat, hat einen großen Beitrag für unsere Gesellschaft geleistet. Das muss noch stärker bei der Rente berücksichtigt werden. Auch dafür hat die AfD interessante Konzepte vorgelegt.

Sie sehen also: Für die AfD ist eigentlich jeder Tag ein „Tag der Familie“.

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.